Home  Impressum  Kontakt
Produkte & Lieferumfang
Zipfel GmbH
Massivholz
Maschinenpark
Anfragen & Kontakt

Historie der Zipfel GMBH
Die Zipfel GMBH blickt seit Generationen auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück. 1842 erwarb Konrad Zipfel ein Wohnhaus mit Mühle in Steingremmen und die Nutzungsrechte des Schollacher Baches. Kurze Zeit später baute er dort eine erste Klopfgangsäge. 1862 übernahm sein Sohn Wilhelm Zipfel das Sägewerk, welches 1993 an Engelbert Zipfel weitergegeben wurde. Die Gründerzeit gestaltete sich mühsam, da das von Pferdefuhrwerken angelieferte Rundholz manuell ab- und zugesägt werden musste. Nach überstandenen Kriegswirren, Neuerungen und Innovationen erstellte Wilhelm Zipfel 1848 eine neue Sägehalle. Nach seinem frühen Tod 1962 führten seine Söhne Bernhard, Konrad und Michael die Geschicke des Sägewerks und der entstanden Wohnhäuser weiter. Weitreichende Modernisierungen, Rationalisierungen der Produktionsprozesse und umfassende Investitionen führen seit den 1960er Jahren zu einem stetigen Aufstieg des Familienbetriebes. Seit 1974 entstanden zwei Lagerhallen zum Trocknen des Schnittholzes sowie zwei Imprägnieranlagen zur Veredelung der Hölzer. Im Oktober 1995 übernahm Andreas Zipfel den traditionsreichen Familienbetrieb von seinem Vater Konrad und erweiterte den Betrieb um eine Brettsortieranlage, Entsorgungseinrichtungen, Trockenkammern, Kreissägen, moderne Nachschnittmaschinen, Imprägnieranlagen und eine Entrindungsanlage.

Ziel der weit reichenden Erneuerungen und Umstrukturierungsprozesse ist eine stetige Markorientierung unter familienorientierten und ökologischen Gesichtspunkten.

Home  Impressum  Kontakt